Neuer Ersthelfer

18.02.2017 20:00

Die neue Seite "Erste Hilfe Internetsucht" des Universitätsklinikums Tübingen liefert unter anderem Hintergrundinformationen zur Internet- und Smartphone-Sucht:
https://erstehilfe-internetsucht.de/

 

Empfehlenswert zum Einstieg ist zum Beispiel die Analyse "Habe ich ein Problem?", bei der man zunächst bestimmte Fragen beantworten soll, um sich selbst einzuschätzen:
https://erstehilfe-internetsucht.de/was-ist-internetsucht/habe-ich-ein-problem/

Primäres Ziel der Seite ist es allerdings, Hilfsangebote für Betroffene zu sammeln, die bereit sind, eine Beratungs- oder Behandlungsstelle aufzusuchen:
https://erstehilfe-internetsucht.de/hilfsangebote-finden/

Das Angebot ging aus einem öffentlich geförderten Forschungsprojekt hervor. Eine zweiseitige Zusammenfassung der vor einem Jahr durchgeführten "Bestandsaufnahme und Bedarfsermittlung an Schulen, Beratungsstellen und Kliniken" bzgl. internetbasiertem Suchtverhalten findet man beim Bundesministerium für Gesundheit unter diesem Link:
http://bit.ly/fb2-ais